Hilfe Kontakt
StartseiteKontaktImpressum
Solartechnik
Zurück
zur Merkliste hinzufügen
Merkliste ansehen
Druckversion
Als PDF speichern

GLASSWOOL für die oberste Geschossdecke

Oberste Geschossdecken im Wohnungsbau schließen oft die beheizten Räume nach oben gegen unbeheizte ab und stellen aus diesem Grund ein wichtiges Bauteil im Sinne des Wärmeschutzes dar.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichtet die nachträgliche Dämmung von nicht begehbaren obersten Geschossdecken. Zusätzlich fordert die EnEV bis zum 31. Dezember 2011 die nachträgliche Dämmung aller begehbaren obersten Geschossdecken.

URSA Dachgeschossfilz DGF 35/R

URSA Dachgeschossfilz DGF 35/R

Wasserabweisend ausgerüsteter Filz aus Glaswolle, einseitig mit gelbem,fadenverstärkten Glasvlies kaschiert, diffusionsoffen



Anwendungsgebiete nach DIN 4108-10:

  • DZ: nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecken

Eigenschaften:

  • Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ 0,035 W/(m · K), Zul. Z-23.15-1456
  • Nichtbrennbar (Euroklasse A1 nach DIN EN 13501-1)
URSA Spannfilz SF 35 / SF 40

URSA Spannfilz SF 35 / SF 40

Unkaschierter Filz aus Glaswolle mit oberseitiger Markierung als Schneidhilfe, diffusionsoffen.

Anwendungsgebiete nach DIN V 4108-10:

  • DZ: Zwischensparrendämmung; zweischaliges Dach; nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecke
  • WH: Dämmung in Holzrahmen- und Holztafelbauweise
  • DAD-dk: Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung beschützt; Dämmung unter Deckungen, keine Druckbelastung

Eigenschaften:

Produkt Dicken Bemessungswert Zulassung
 SF 35 100-260 mm λ = 0,035 W/(m·K) Z-23.15-1456
 SF 40 140-240 mm λ = 0,040 W/(m·K) Z-23.15-1456
  • Nichtbrennbar (Euroklasse A1 nach DIN EN 13501-1)
  • F 30 und F 90 - Konstruktionen möglich

Quelle: URSA Deutschland


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG